Ueber mich

Vyasa Wolfgang Hemetsberger

Jahrgang 1961, geboren in Baden bei Wien.
Vater von fünf liebevollen Kindern, Lisa, Alice, Rafaela, Fabian und Lukas.
Großvater von Rene und Emilija, den Kindern von Alice.
Unterstützer von drei Patenkindern in Indien.
Verheiratet mit meiner lieben Frau Martina.

Berufung: spiritueller Lebensbegleiter
Ich interessiere mich sehr für die indische Kultur und ihre Vielfalt an spirituellen Themen, die ich sehr gerne mit unserer westlichen Weltanschauung kombiniere und auch anwende.
Es ist mir ein Anliegen, die Menschen, mit denen ich mich umgebe, auf ihrem Weg in dieser Inkarnation liebevoll zu begleiten.

Begonnen hat mein spiritueller Weg 1995 mit starken Schlafstörungen, die dann im anschließenden Tag in extremer Müdigkeit und Gereiztheit bis hin zu starker Aggressivität führten. Diese Schlafstörungen setzten sich aus einem Cocktail aus Anforderungen aus dem Beruf, lautes Umfeld im privaten Bereich (Kaffeehaus gegenüber) und persönlicher Lebenseinstellung zusammen. Es war ein schier auswegloser Kreislauf, aus dem es aus meiner damaligen Sicht kein Entrinnen geben konnte.

Ab diesem Zeitpunkt wurden mir Begegnungen ermöglicht, die mich aus dieser schier ausweglosen Situation, in ein Leben voller Freude und Bewusstheit zu allem was ist, führten.

Nun kann man ganz deutlich daran erkennen wie ein Zustand (Schlafstörung) der sich als sehr negativ zeigte durchaus in positive Lebensumstände gewandelt hat. Hätte ich diese Schlafstörungen nicht gehabt, wäre mein Leben vielleicht anders verlaufen. Ich bin sehr dankbar über dieses wundervolle Leben mit all seinen Aufgaben, die es mir bietet.

Seit dieser Zeit ist vieles an Veränderungen passiert.

Ich möchte nun auf einige mir seit damals sehr wichtige Momente in meinem Leben eingehen.

Im November 2005 bekam ich von AMMA (Mata Amritanandamayi) mein persönliches Mantra.

Im Jänner 2006 reiste ich das erste Mal nach Indien. Dieser 5 Wochen Aufenthalt in Amma's Ashram veränderte mein Leben und die Einstellung zum Leben von Grund auf. Viele Blockaden und Irrwege durften sich in dieser Zeit auflösen.
Ab diesem Zeitpunkt versuchte ich meine Vorstellungen vom Leben immer mehr in meinen Alltag zu integrieren. Das gelang natürlich nicht immer. Immer wieder begab ich mich zurück in meine alten Muster. Es war natürlich über einen längeren Zeitraum sehr schwierig von den Mustern Abstand zu nehmen. Ich habe diese ja schon über sehr viele Jahre gelebt - und sie sind in eine Form von Automatismus übergegangen. Es wurde aber von Jahr zu Jahr besser.

Im Jänner 2008 erfolgte die Trennung und im Juni 2008 die Scheidung von meiner ersten Frau Sonja. Dies war für mich im ersten Moment sehr schmerzhaft, da ich aus dem Familienverbund herausgerissen wurde. Dies war aber mit Abstand betrachtet die Voraussetzung, meinen Weg zu gehen. Danke an Sonja und meine Kinder für die Zeit die sie mit mir verbrachten und auch noch verbringen.

Im November 2011 wurde ich von Swami Nirvanananda in den KRIYA YOGA eingeweiht.

Im Mai 2013 heiratete ich meine zweite Frau, Martina. Wir hatten eine wundervolle Zeremonie von Swami Nirvanananda geleitet, sie ist vielen Menschen noch immer in wunderbarer Erinnerung.

Im Dezember 2013 beendete ich meine Karriere als Rechenzentrumsleiter in einer Bank und konnte mich seither intensiv mit mir und meinen Mitmenschen beschäftigen. Ich bin meiner Frau Martina darüber sehr dankbar, da sie mich sehr tatkräftig bei dieser Entscheidung unterstützt hat.
Es zeigte sich ein unglaublicher energetischer Wandel in mir, der sich in den Räuchermischungen die ich herstelle und den Beratungen widerspiegelte. Jetzt erst konnte ich erkennen, wie viel Energie mich mein damaliger Job gekostet hat.

Seit Februar 2015 arbeite ich als Diplomierter Lebens- und Sozialberater und Humanenergetiker und habe sehr viel Freude daran, Menschen auf Ihrem Lebensweg zu begleiten.

Im Dezember 2017 bekam ich von Swami Nirvanananda die Einweihung zum BRAHMACHARI .

Im Juni 2018 bekam ich von Swami Nirvanananda meinen spirituellen Namen. Ich heiße jetzt zusätzlich zu meinem bisherigen Namen VYASA. (siehe Spiritueller Name)
Es war eine wundervolle Zeit in Ladakh, die ich wieder als einen wichtigen Punkt in meinem Leben erachte. (siehe Meine Zeit in Ladakh)
Es hat sich auch die LEBBARKEIT meiner Visionen hier gezeigt. (siehe Meine Vision)

Im Jänner 2019 gründete ich meine Firma RäucherManufaktur Eisenstadt. Der Zeitpunkt ist nun gekommen um meine Räucherprodukte selbst zu vermarkten. (zur RäucherManufaktur)

Am 26.01.2019 hat das AVALON seine Pforten geschlossen und wurde zur RäucherManufaktur Eisenstadt. Meine Frau Martina war 14 Jahre lang unermüdlich für Ihre Kunden da - ich durfte sie ab dem Jahr 2018 hilfreich unterstützen.
Danke Martina für diese wunderbare Zeit im AVALON die wir miteinander verbracht haben.

Am 11.02.2019 eröffnete mein Seminar- und Ausbildungszentrum ANANDA. Es ist offen für alle Menschen die in Selbstverantwortung und aktiv an Ihrem Bewusstsein arbeiten möchten. Hier werden auch die Produkte der RäucherManufaktur Eisenstadt verkauft. (zum Zentrum ANANDA)

Danke an die wundervolle geistige Führung die ich erleben durfte und darf.

Zum Abschluss nochmals Danke an alle Menschen die ich bis jetzt kennenlernen durfte und die ich in Zukunft kennenlernen werde, auch an dich der gerade diese Zeilen gelesen hat. Ich freue mich diesen Weg gegangen zu sein.

LOKAH SAMASTAH SUKINO BHAVANTU
(mögen alle Wesen auf allen Ebenen glücklich sein)

OM NAMAH SHIVAYA
Vyasa Wolfgang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren